Danke für 15 tolle Jahre!

Familie Berger
Familie Berger

Liebe Gemeinde,

wie Sie vielleicht schon erfahren haben, werde ich die Kirchengemeinde im Sommer verlassen. Meine Familie und ich haben hier über 15 wunderbare Jahre verlebt, unsere Kinder haben hier ihre Kindheit und Jugend verbracht und sind hier groß geworden. Wir haben sehr viele liebe Menschen kennen gelernt, mit denen uns einiges verbindet und wir durften uns gemeinsam mit tollen Mitarbeitern ins Gemeindeleben einbringen. Was für ein Privileg!

Wir sind einfach nur dankbar für diese vollen, aber auch erfüllten Lebens- und Arbeitsjahre. Also nochmal: DANKE!

Als ich damals mit gerade mal 35 Jahren in Marienheide meine 1. Pfarrstelle antreten durfte, war es für uns klar, dass wir hier nicht das ganze Leben bleiben sollten. Es ist in der Regel für eine Gemeinde gut, wenn immer mal wieder neue Impulse und neue Ideen in das Gemeindeleben kommen, als dies von einem einzelnen Pfarrer möglich ist. In manchen Kirchen ist es sogar geboten oder zumindest empfohlen, dass der Pfarrstelleninhaber nach einer gewissen Zeit, in der Regel nach 10 Jahren, wechseln sollte. Wir haben diesen Abschied immer wieder verschoben, weil es für die Gemeinde und auch für uns einfach noch nicht dran war.

Im vergangenen Jahr haben wir dann immer wieder mit uns gerungen und überlegt. Wir haben um Gottes Führung gebeten und dann erlebt, dass er den Weg toll für uns vorbereitet hat: Unsere drei Kinder sind aus dem Haus. Finn, unser Jüngster, konnte sich nach seinem Auslandsjahr gut einen Neuanfang an einem neuen Ort vorstellen. Meine Frau möchte die Arbeitsstelle wechseln und meine Mutter fühlt sich in Marienheide so wohl, dass sie lieber hier bleiben möchte, als mit uns mitzuziehen. Wir hatten auch vermehrt den Eindruck, dass unser Weggang eine Chance für einen neuen Anfang mit neuem Schwung in der Gemeinde sein kann. Wir haben gemerkt, dass viele Arbeitsbereiche gut laufen, sich in manche aber auch eine Gewöhnung eingeschlichen hat. Wir möchten aber, dass es unserer Gemeinde gut geht und machen den Weg frei für einen Neuanfang. Dass unser Familienleben genau dazu passt, hat diesen Weg weiter geebnet.

Für uns hat sich eine Tür in Wuppertal-Beyenburg geöffnet, eine sympathische Gemeinde mit vielen guten Eigenschaften. Wir bleiben also dem Bergischen Land treu und hoffen, dass wir dort eine genauso erfüllte Zeit erleben, wie in Marienheide und Müllenbach.

Wir freuen uns, dass wir die Gemeinde mit einem Herzen voller Dankbarkeit verlassen können. Wir sind dankbar für viele liebe Menschen im Gemeindeleben, in der Nachbarschaft, in den Kindergärten, Schulen, Vereinen und den Nachbargemeinden. Wir sind dankbar für die vielen Gestaltungsmöglichkeiten, die wir hier hatten.

Danke, dass Sie als Gemeinde viele Wege mitgegangen sind und dass Sie sich haben begeistern lassen. Danke für jedes gute Wort, jede Rückmeldung, für jede Ermutigung. Danke für Ihre und eure Zeit, Geduld, Liebe und für Ihr und euer Vertrauen. Danke, dass wir 15 Jahre lang mit Ihnen und euch leben und glauben und arbeiten durften.

Herzliche Grüße
Anja und Kai Berger