Andacht und Predigt

  

Andacht aus dem aktuellen Gemeindebrief

Titelseite des Gemeindebriefes Dezember 2017 bis Februar 2018
Titelseite des Gemeindebriefes mit Krippenfiguren

Was hat wohl der Esel gedacht?

Liebe Gemeinde,

Advent - Vorbereitungen! Vorbereitung auf den Geburtstag von Jesus!
Wie bereite ich mich auf in dieser Zeit vor? Mein Mittelpunkt von Weihnachten ist der Stall von Bethlehem. Den Stall habe ich schon im Oktober aus dem Keller geholt und jede Figur betrachtet. Als kleines Kind liebte ich besonders den Esel. Als ich ihn dieses Jahr in die Hand genommen habe viel mir sofort ein Lied ein. Ich bekomme es nicht mehr aus dem Kopf. Nicht nur die Melodie, sondern auch der Text von Manfred Siebald. „Was hat wohl der Esel gedacht in der Heiligen Nacht?“
War er erfreut und hat den Paar gerne Platz gemacht, oder wurde er sauer wegen der nächtlichen Störung und wegen dem Baby, das in seinem Futter lag?

Der Esel hatte noch nichts von Gott oder Gottes Sohn gehört. Er dachte nur an sich und seine Bedürfnisse. Im Text heißt es: „Ich lasse ja manches mit mir geschehen, doch wenn sie mir an mein Futter gehen, ist' s mit der Liebe vorbei.“

„Doch wir wissen alle Bescheid“, denn wir feiern ja den Geburtstag von diesem Baby jedes Jahr ganz groß und festlich.  Aber die Liedzeile geht wie folgt weiter: „.. und benehmen uns heut noch genauso wie der Esel damals schon. Denn Jesus darf uns nicht vom Schlaf abhalten, nicht unsern liebsten Besitz verwalten.“

Das macht mich nachdenklich. Gab es in diesem Jahr Situationen, wo mir die Nachfolge von Jesus Christus schwer fiel? Ich muss es mir eingestehen:
Auch ich bin ein Esel – Jesus darf mir nicht den Schlaf rauben! Aber er lässt mich ruhig schlafen, wenn ich mich von ihm wachrütteln lasse und meine Nächsten mit seiner Liebe ansehe!
Auch ich bin ein Esel – Jesus soll nicht meinen liebsten Besitz verwalten! Doch er hat mir schon das Wichtigste genommen – meine ganze Schuld! Das Kind in der Krippe ist für mich geboren und hat mir schon alles geschenkt – Gottes Reich!

Das Lied endet mit: „Doch wer ihm die Tür aufmacht, der hat jeden Tag Heilige Nacht!“ Das wünsche ich ihnen, dass Jesus ihnen den Schlaf rauben und ihren Besitz verwalten darf. Machen sie ihm die Tür auf – damit sie jeden Tag Heilige Nacht feiern dürfen.

Ich wünsche ihnen gesegnete und besinnliche Weihnachtstage und ein gesundes und friedvolles neues Jahr auch im Namen von Kai Berger, Elke Bosch und „Pasi“ Polat

Ihre Sonja Denke

Predigt

Kanzel in der Ev. Kirche Marienheide
Kanzel in der Ev. Kirche Marienheide

Wer eine Predigt von Pfarrer Kai Berger gerne noch einmal nachlesen möchte, kann diese gerne zugemailt bekommen. Bitte melden Sie sich einfach unter kai.berger@ekir.de , dann wird Ihnen die gewünschte Predigt zugeschickt.

Hier finden Sie einige der vergangenen Predigten aus den Gottesdiensten in den Kirche Marienheide und Müllenbach direkt zum Anhören oder zum Download.

Rahel und Lea, oder: wann ist mein Leben etwas wert?

"Der Prinz von Ägypten"-Moses und mein Ägypten

Gottesdienstreihe "7 Todsünden - 7 Lebensenergien": 7.Stolz

Gottesdienstreihe "7 Todsünden - 7 Lebensenergien": 5.GIER

Gottesdienstreihe "7 Todsünden - 7 Lebensenergien": 3.Völlerei

Gottesdienstreihe "7 Todsünden - 7 Lebensenergien": 2.Zorn

Gottesdienstreihe "7 Todsünden - 7 Lebensenergien": 1.Neid

 

 

Gottesdienst zum Reformationstag am 31.10.2017

Gottesdienstreihe „Expedition zur Freiheit“ Teil4: Allein die Schrift

Predigt zur Goldenen und Diamantenen Konfirmationam am 29.05.2016

Teil 7:
Die Mission des Paulus –
Oder: Wie Gottes Geist auch mich motivieren kann
Predigt zur Gottesdienstreihe am 22.05.2016

Predigt zur Konfirmation am 24.04.2015

Predigt am 17.04.2016

Teil 5:
Die Auferstehung Jesu –
Oder: Warum mein Glaube erstmal nichts verändert
Predigt zur Gottesdienstreihe am 27.03.2016

Teil 4:
Dunkelheit und Entsetzen –
Oder: Was ich davon habe, dass Jesus für mich gestorben ist
Predigt zur Gottesdienstreihe am 25.03.2016

 Teil 3:
Jesus provoziert –
Oder: Warum einfache Antworten nicht tragen
Predigt zur Gottesdienstreihe am 20.03.2016

Teil 2:
Jesus – mehr als ein Mensch?
Oder: Von meiner Begeisterung im Glauben und wie ich sie wieder beleben kann

Predigt zur Gottesdienstreihe am 13.03.2016

Teil 1:
Jesus – die Anfänge seines öffentlichen Wirkens
Oder: Von meinen Herausforderungen, Motiven und Zielen

Predigt zur Gottesdienstreihe am 06.03.2016

© Ev. Kirchengemeinde Müllenbach-Marienheide
Design by Patrick Hund